Welcome to CMSimple

Page
Menu
News
Sie sind hier:   Home > Aktivitäten > Brennpunkt > Mit der Chlorung muß Schluß sein
Aktuell:  Auf Grund der neuen EU-Datenschutzrichtlinie wird die Seite nicht weiter gepflegt.









Mit der Chlorung muß Schluß sein

Per Fax an:

Gesundheitsamt Mainz – Bingen

Dr. D. Hoffmann

Große Langgasse 29

55116 Mainz

Fax 0 61 31 / 6 93 33-40 98

 

Nachrichtlich an:

Verbandsgemeindeverwaltung Sprendlingen- Gensingen

Ortsbürgermeister Sprendlingen

VG-Werke Sprendlingen – Gensingen

Regionale- und überregionale Presse


Sehr geehrter Herr Dr. Hoffmann,

 

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 3.3.16.

 

Eine Chlorung die über 6 Monate angewendet wird ist für mich eine Dauerchlorung. Die Dauerchlorung wird grundlos fortgesetzt da keine Keime mehr nachweisbar sind. Eine grundlose Dauerchlorung als Vorsorgemaßnahme – in Ihren Worten „Sicherheitschlorung“ - ist nach Trinkwasserverordnung verboten. Daher kann ich Ihre Entscheidung die Dauerchlorung fortzusetzen nicht nachvollziehen. Bitte stellen Sie die „Sicherheitschlorung“ sofort ein oder nennen Sie mir innerhalb der nächsten 5 Tagen konkrete Sachverhalte die eine Dauerchlorung des Sprendlinger Trinkwassers rechtfertigen. Ich werde Ihre Stellungnahme an vorgesetzten Stellen prüfen lassen.

 

Ungeachtet dessen unterstelle ich Ihrer Behörde bei der Chlorung die Absicht einer Gefahrenabwehr. Zu der Gefahrenabwehr gehört es im Rahmen der Sorgfaltspflicht nicht nur die Chlor – Werte im Trinkwasser im Auge zu behalten sondern auch die Ausgangs- und Nebenprodukte der Chlorung. Vorrangig interessieren hier die Werte des Natriumchlorits - das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte warnt vor erheblichen Gesundheitsrisiken durch Natriumchlorit. Natriumchlorit darf nach UBA Liste nicht im Trinkwasser nachweisbar sein wird jedoch bei der Herstellung des Chlordioxids verwendet und dabei nur zu einem Teil zu Chlordioxid umgewandelt. Bitte weisen Sie nach, daß das Sprendlinger Trinkwasser nicht durch Ausgangs- und Nebenprodukte der Chlorung belastet ist und teilen Sie mir die Analysewerte für die Ausgangs- und Nebenprodukte der Chlorung innerhalb der nächsten 5 Tagen mit.

 

Bitte seien Sie informiert, daß ich den Stand zum Thema „Mangelnde Trinkwasserqualität in Sprendlingen“ auf der Internetseite www.buergerliste-sprendlingen.de nachhalte.

 

Gerne stehe ich Ihnen für Ihre Fragen telefonisch oder per Mail zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Dr. Alexander Messinger


Fortsetzung Substanzlose Panikmache ...

Kontakt: trinkwasser(at)bl-sprendlingen.de

Page
Menu
News
Page
Menu
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login